Coordiator, Leibniz-Institut für Länderkunde (Leipzig, Germany) – “Eastern Europe – Global Area”

For those readers of the Global History Blog interested in positions that blend scholarship with administration, here’s a recent posting for a position in Leipzig, Germany at the Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL). In a German-language call for applications, it is noted that the IfL is looking for a full-time Coordinator
 für den Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“ (EEGA). Unter Federführung des Leibniz-Instituts für Länderkunde wird im Förderzeitraum 2016 bis 2020 ein Leibniz-WisssenschaftsCampus „EEGA“ in der Wissenschaftsregion Leipzig–Halle–Jena eingerichtet, um neue Forschungsperspektiven zum östlichen Europa zu entwickeln, den gesellschaftlichen Diskurs über die Region durch Wissenstransfer zu begleiten und Nachwuchsforscher/-innen zu fördern. Die Position ist an der Schnittstelle von Wissenschaft und Management angesiedelt.

Das IfL ist als außeruniversitäres Forschungsinstitut mit derzeit ca. 80 Beschäftigten Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Freistaat Sachsen und der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der gemeinsamen Forschungsförderung institutionell finanziert.

Wir bieten Ihnen:
– eine bis zum 30.06.2020 befristete Vollzeitstelle, flexible Arbeitszeitgestaltung, gutes Betriebsklima und ein innovatives und inspirierendes internationales Forschungsumfeld in der Wissenschaftsregion Leipzig–Halle–Jena
– die Möglichkeit zur Umsetzung eigener Ideen im Kontext des Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA

Zu Ihren Aufgaben gehören:
– Aufbau und Organisation des Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA und seines Netzwerkes
– Umsetzung der strategischen Ziele in den Feldern Forschung, Transfer und Nachwuchsförderung in enger Zusammenarbeit mit den Sprechern des EEGA
– Positionierung des Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA als maßgebliche Forschungsplattform zum östlichen Europa im universitären und außeruniversitären Umfeld
– Repräsentation/Außendarstellung des EEGA sowie Öffentlichkeitsarbeit im nationalen und internationalen Kontext
– Weiterentwicklung von Strategien der Finanzierung und des Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA über den Förderzeitraum hinaus
– Vorbereitung und Erstellung von Forschungsdokumentationen und Berichten

Vorausgesetzt werden:
– abgeschlossene Promotion in den Sozial- oder Humanwissenschaften
– einschlägige internationale Forschungs- und institutionelle Arbeitserfahrungen, vorzugsweise auch im östlichen Europa
– Managementfähigkeiten mit Stärken in Organisation, Kommunikation und Netzwerkbildung
– Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln
– ausgeprägte strategische Perspektive und konzeptionelle Kompetenzen
– sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
– gute Kenntnisse einer osteuropäischen Sprache
– Neugier und Kreativität, Integrations- und Durchsetzungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, Initiative und Teamorientierung

Wir erwarten eine engagierte, selbstständig denkende und handelnde Persönlichkeit, die ein hohes Maß an Initiative, Umsetzungsstärke, Teamfähigkeit sowie Innovationsbereitschaft mitbringt. Auf Wunsch kann die Beteiligung an der akademischen Lehre ermöglicht werden.

Those interested in the position are invited to reach out to Professor Sebastian Lentz (s_lentz at ifl-leipzig.de). Applications for the position, which are to be sent in no later than May 20, 2016.

The call for applications notes that “the usual documents” should be sent in (cover letter, CV, etc.). Good luck!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *